Aktuelle Berichte der Stiftung SLW

  • Aktuelles
  • Aktuelle Berichte

 

Übernahme der Trägerschaft für Hort in Kloster Moosen

Stiftung SLW plant Inklusives Haus für Kinder und Jugendliche

Dass die Stiftung Seraphisches Liebeswerk Altötting (SLW) mit ihrem Standort Josefsheim Wartenberg langfristig in Kloster Moosen neben dem Kindergartenbetrieb auch andere Betreuungsangebote etablieren möchte, stand schon letztes Jahr beim Abschluss des Kooperationsvertrages mit dem Provinzialat der Armen Schulschwestern fest. Nun ist klar, dass die Kongregation den Hortbetrieb zum neuen Schuljahr an das SLW übergeben wird.

» weiterlesen

 
Erweiterung der Kita St. Martin

Kinder spielerisch auf Baustellenbetrieb vorbereiten

Die eigentlichen Bauarbeiten für die Erweiterung der Kindertagesstätte St. Martin laufen zwar erst im Laufe des Aprils an, doch die ersten Bagger und Lader in Miniformat sind kürzlich schon ihre ersten Proberunden durch die Altöttinger Kindertagesstätte an der Kreszentiaheimstraße gefahren.
Dort, wo in Kürze große Baumaschinen mit der Errichtung des zweiten Kita-Hauses auf dem Gelände des Hl.-Kreuz-Klosters beginnen werden, bereiten sich die Kinder und Erzieherinnen der zwei Krippengruppen und des Kindergartens schon jetzt auf den Baustellenbetrieb vor.

» weiterlesen

 

Spendenübergabe in der Schulversammlung

Neue Ausstattung für Liebfrauenhausschule Herzogenaurach

Die Schulfamilie im Liebfrauenhaus kann sich über große Unterstützung freuen: 1.000 Euro spendet der Elternbeirat der Schule, 3.000 Euro übergibt die Firma Boden-Reißzeuge aus Wilhelmsdorf. Während der Schulversammlung wurden die beiden Spenden im Beisein der Schüler und Lehrer vorgestellt.

» weiterlesen

 

Lobbyarbeit für Kinder und Jugendliche

AGkE Passau fordert von Politik weiter Unterstützung in der Integrationsarbeit

Die Arbeitsgemeinschaft katholischer Einrichtungen und Dienste der Erziehungshilfen (AGkE) konstatiert eine Zunahme von intensiveren Hilfeformen schon für Kinder im Kindergartenalter. Bereits im Vorschulalter bräuchten ein Teil der Mädchen und Jungen zunehmende Betreuung von Fachkräften, stellt Vorsitzender Johannes Erbertseder fest. Sorgen bereitet dem Fachausschuss ebenso die die Wende der Politik im Umgang mit jungen Migranten. Zunehmend werde bei unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen auf Abschiebung statt auf Integration gesetzt.

» weiterlesen