• Aktuelles
  • Projekte
  • Religionspädagogisches Projekt "Fides Bibelum"

 

Franziskushaus Altötting

Jesus auf der Spur

Die Heilsgeschichten und Zeichen Jesu auf ganz anschauliche Art entdecken war das Ziel des Jahresprojekts im Franziskushaus Altötting, das nun mit einer Kunstausstellung und einem bunten Programm sein Ende fand. Die Mädchen und Jungen der Projektgruppe „Fides Bibelum“ stellten den geladenen Gästen zum Abschluss ihres religionspädagogischen Jahresprojektes in kurzen Rollenspielen ihre Auseinandersetzung mit ausgewählten Bibelstellen aus dem Leben Jesu vor: Die Verkündigungsszene des Engels Gabriels, ein Ausschnitt aus der Hochzeit von Kana und die Begegnung Jesu mit dem Zöllner Zachäus brachten die knapp 20 Schülerinnen und Schüler aus den sozialpädagogischen Tages- und Wohngruppe zur Aufführung.

Zu sehen, zu hören und zu schmecken bekamen die Familien, Freunde und Gäste des Franziskushauses, darunter zweiter Bürgermeister Wolfgang Sellner und Dr. Martina Hartl vom Diözesan-Caritasverband Passau, eine breite Palette an selbstgefertigtem Kunsthandwerk, kurzen Schauspiel- und Tanzeinlagen und landestypischen Köstlichkeiten aus Palästina. 

„Wir versuchen, die Kinder zu sensibilisieren für Glaubensfragen und ihnen christliche Werte zu vermitteln“, führte Johannes Erbertseder, SLW-Vorstand und Gesamtleiter des Franziskushauses, als Ziele der religionssensiblen Erziehung an, die seit Jahren im Haus in den Kindertagesstätten, der Schule und den teil- und vollstationären Jugendhilfeangeboten praktiziert wird.


Bibelprojekt Franziskushaus Altötting

Mit einem selbstgedichteten Lied bedankten sich die Kinder und Betreuer bei den Gästen für deren Kommen. Foto:SLW

» weiterlesen